Was ist eine Chemotherapie?

Bei der Chemotherapie zur Behandlung einer Krebserkrankung handelt es sich um eine medikamentöse Therapie mit sogenannten Zytostatika. Dies sind Medikamente, die Krebszellen daran hindern sollen, sich weiterhin unkontrolliert zu teilen.

Was ist eine Immuntherapie?

Immuntherapien sind Behandlungsformen, bei denen das Immunsystem beeinflusst wird. Hierbei kommen bei uns in Abhängigkeit von der Erkrankung supprimierende (hemmende) (z Bsp. bei Autoimmunkrankheiten, Organtransplantationen) oder substituierende (ersetzende) (z. Bsp. Gabe von Immunglobulinen) Verfahren zur Anwendung.

Was ist eine Hormontherapie?

In der Onkologie hat der Begriff Hormontherapie (hier auch Antihormontherapie/ AHT) eine besondere Bedeutung. Bestimmte Krebsarten, an deren Zellen Hormonrezeptoren nachgewiesen wurden, können oft über viele Jahre mit antihormonellen Maßnahmen erfolgreich behandelt werden

Was ist eine Antikörpertherapie?

Die Antikörpertherapie zielt darauf ab, das körpereigene Abwehr- bzw. Immunsystem wieder gegen die Krebserkrankung zu sensibilisieren. Bei Antikörpern handelt es sich um körpereigene Stoffe, die gegen fremde, in den Körper eingedrungene Stoffe wie Viren oder Bakterien wirken.